App Entwicklungs Kosten — So viel Kostet deine App!

eit 2007 das erste iPhone erschienen ist, sind Apps aus unserem Leben nicht mehr weg zu denken. Seit 2007 haben wir einen neuen ständigen Begleiter: Das Smartphone. Doch genau darin liegt, die Stärke. Unser Smartphone ist immer in der Hosentasche, der Handtasche oder im Rucksack. Das bedeutet auch, dass Apps (Software) jederzeit nur wenige Handgriffe entfernt sind. Kombiniert man nun Apps und das Internet, eröffnet sich eine ganz neue App-Welt, eine Welt die gefühlt keine Grenzen kennt.

Du willst in dieser Welt mitspielen?

Alles klar! Nach dem Lesen dieses, Artikels solltest du ein Gefühl dafür haben, wie groß dein Geldbeutel für deine App-Idee sein muss und wie sich die Kosten für ein solches Projekt ergeben. Am Ende werfe ich dir noch ein paar Beispiele an den Kopf, damit du deine Kosten noch besser einschätzen kannst. Bitte beachte, dass es sich bei allen genannten Preisen nur um Schätzungen handelt.

Big Player vs. Inder

Noch etwas wichtiges vorweg! Alle genannten Preise, sind Angaben die wir so in etwa in unserer App Agentur verlangen würden. Preise für die App Entwicklung variieren jedoch stark, je nach Größe der App Agentur und nach Land in der die Agentur/der Entwickler arbeitet.

Generell kann man sagen (auch wenn es Ausnahmen gibt), je größer die Agentur desto höher der Preis, eine kleine Agentur entwickelt deine App vielleicht für 50.000€, wo ein Freelancer 30.000€ und eine große Agentur 100.000€ verlangen würde.

Der Ort an dem die Entwickler arbeiten beeinflusst die Kosten ebenfalls. Während der Stundenlohn eines Entwicklers im Silicon Valley bei z.B. 200€/h liegt, kann man in Deutschland mit Kosten von 70–140€/h rechnen. Ein indischer Entwickler bietet seine Fähigkeiten vielleicht schon für 25€/h an.

1_vNvNBc_Xsgrehwo0AZVAsQ.jpeg

Die Basics

Vermutlich ist jedem klar, dass folgende Regel gilt:

Je größer der Aufwand, desto größer die Kosten.

Doch worin steckt die ganze Arbeit in solch einem Softwareprojekt?

Fixkosten

Damit deine App am Ende im Apple Appstore und Google Play Store landet, benötigst du für beide Stores einen Entwickler Account. Dabei musst du mit diesen Kosten rechnen:

  • 99$ pro Jahr für den Apple Entwickler Account

  • 25$ einmalig für den Google Play Entwickler Account

In den meisten Fällen, übernimmt der Entwickler/die Agentur auch das veröffentlichen in den App Stores und begleitet einen beim Review Prozess, was nochmals mit ca. 500–1000€ zu Buche schlagen dürfte.

Konzept/Beratung

Wenn von deiner Idee, wirklich nur das Grobkonzept steht, das ganze quasi ein ungeschliffener Edelstein ist, dann nehmen dich die App Agenturen gerne an die Hand und helfen dir ein Konzept auf die Beine zu stellen. Kosten für ein Konzept/die Beratung kommen allerdings nur bei großen und komplexen Projekten auf dich zu. Hier kann man mit ca. 80–100€/hBeratung rechnen.

Die Konzepterstellung darf aber nicht mit einer Erstberatung verwechselt werden, die Erstberatung ist immer kostenlos. Wenn nicht, dann Finger weg von dieser Agentur.

Design

Wer schön sein will, muss leiden! Für deine App muss noch ein Design erstellt werden? Dann kannst du je nach Umfang mit ca. 1000–6.000€ für die Designerstellung rechnen. Je komplexer das Design(z.B. viele Animationen), desto höher sind auch die Entwicklungskosten zu einem späteren Zeitpunkt!

Ist ein komplett individuelles Design nicht unbedingt von Nöten, dann kann man hier den Geldbeutel schonen, indem man die von Android oder iOSbereitgestellten Benutzerelemente übernimmt (Die App wird dadurch selbstverständlich nicht hässlich, sondern nur weniger einzigartig). Eine Anpassung an z.B. die Firmenfarben, ist natürlich trotzdem möglich. So spart man sich nicht nur hohe Entwicklungskosten bei der Umsetzung des Designs, sonder auch viel Geld, da kein Design konzeptioniert werden muss. In solch einem Fall genügen Skizzen, die beschreiben welche Benutzerelemente (z.B. Buttons) platziert werden sollen.

Funktionalität

Starten wir mit einer ganz ganz einfachen App, eine App die nur den Schriftzug “Hello” darstellt. Sonst nix! Dann darfst du mit ca. 400–500€rechnen.

0_IKBqg5YyIdzRDWb3.jpg

Du willst mehr? Verständlich! Ok, solange deine App, weder mit Fremdsystemen (Schnittstellen) agiert, oder gar eine eigene Datenbankanbindung benötigt, bleiben die Preise niedrig. Für folgende Funktionen kannst du mit Kosten ab ca. 500€ rechnen:

  • Audio

  • Kamera

  • Live Video/Audio

  • Einfache Suche

  • Galerie

  • QR Code

  • NFC

  • Kalender

  • Teilen auf Sozialen Netzwerken (Google, Facebook, Twitter etc.)

  • Benachrichtigungen

  • Werbung

  • Feedback Formular

  • Standort Tracking

  • Maps

  • Benutzeradministration

Wenn deine App allerdings umfangreichere Features benötigt, dann gehen die Kosten schnell in die Höhe. Folgende Funktionen starten ab ca. 4000€, meistens jedoch signifikant höher (je nach Anforderung):

  • Künstliche Intelligenz

  • 3D

  • Augmented Reality

  • Virtual Reality

  • Spracherkennung

  • Cloud-Backups

  • Speziellere Algorithmen

  • Blockchain und Crypto

  • Internet of Things

  • In App Bezahlung

  • Login System

  • Chats

  • Administrationsbereich (Backend)

  • Volltextsuche

Fremdsysteme

Die meisten Apps müssen an Fremdsysteme angebunden werden, was wiederum einen höheren Aufwand nach sich zieht. Der Entwickler muss sich nämlich zu erst in die Schnittstelle einarbeiten, bevor er diese implementieren kann. Oft passt das “Datenformat”, welche die Schnittstelle liefert nicht zu 100% und der Entwickler muss dieses erst umwandeln.

Während eine Anbindung an einen Wetterservice vermutlich weniger kostet (ca. 1000€-2000€),

kann eine Anbindung an z.B. ein CRM System schon deutlich aufwändiger werden (ca. ab 5000€).

1_AufoUXjM6fKX4kMQDKMQkA.png

Eigene Datenbank und Backend

Müssen Daten an einem zentralen Ort gespeichert werden, kommt man nicht um eine eigene Datenbank herum, hier ist der Preis wie bei so vielen Funktionen wieder extrem vom Umfang abhängig.

Eine Funktion, die z.B. nur Geburtstage in der Datenbank speichert, ist relativ kostengünstig zu implementieren (ca. 1000–2000€).

Bei einer komplexeren App wie z.B. einer Campingplatzverwaltung mit Stellplätzen, Buchungsfunktion muss man schon eher mit (ca. 5000€) rechnen.

Hinzu kommen noch Kosten für das Hosting der Datenbank.

Mehrsprachige Anwendungen

Deine App-Projekt soll mehrere Sprachen sprechen? Alles klar, dann rechne einfach mit einer Steigerung der ganzen Entwicklungskosten um 10%. Denn eine mehrsprachige App ist deutlich mehr Aufwand. Viele andere Dinge wie unterschiedliche Datumsformate, Währungen und Einheiten müssen beachtet werden. Ein weiteres Beispiel sind Dezimalzahlen, manche Länder trennen eine Dezimalzahl mit einem Komma (,), andere wiederum mit eine Punkt (.).

0_HRIUISMJ4_RcEwDm.jpg

Native vs HTML5 vs Flutter

Einen Kostenfaktor gibt es noch! Wie du vielleicht schon weißt, gibt es mehrere verschiedene Arten Apps zu entwickeln und das schlägt sich auch in den Kosten nieder.

Native Apps

Native Apps, sind Apps, die mit den von iOS und Android bereitgestellten Werkzeugen entwickelt worden sind. Allerdings verdoppeln sich die Entwicklungskosten, da zwei Apps separat voneinander entwickelt werden müssen. Jeweils eine für Android und eine für iOS.

HTML5 Apps

Bei HTML5 Apps wird im Prinzip eine “Webseite” entwickelt und diese “Webseite” wird dann ohne Browsercontrols in der Android und iOS App dargestellt. Folglich muss nur eine App entwickelt werden, welche aber auf beiden Betriebssystemen läuft. Nachteil bei dieser Art: die Performance. Allerdings sind die Kosten deutlich geringer als bei einer nativen Entwicklung.

Flutter

In unserer Agentur verwenden wir nur noch das Framework Flutter. Flutter ist neu von Google entwickelt worden und erlaubt es Apps mit nativer Performance (besser als bei HTML5 Apps) für Android und iOS zu entwickeln, ohne dass man für jedes Betriebssystem eine eigene App programmieren muss. Ein unkomplizierter Entwicklungsprozess macht dieses Verfahren bei weitem zum günstigsten.

Ein paar Beispiele

Endlich! Beispiele! Im folgenden noch ein paar Kostenschätzungen für Apps. Mit diesen Beispielen kannst du hoffentlich die Kosten deiner App grob abschätzen (Manchmal ist das selbst als Entwickler nicht ganz leicht ;-).

Alle Beispiele sind ohne Fixkosten, aber inklusive Upload in die Appstores angegeben.

Taschenlampe

Eine App die nur die Taschenlampe ein und ausschalten kann. Kostenpunkt: ca. 1200€.

Werd ich nass?

Die “Werd ich nass?” App zeigt dir an, ob du die nächsten 7 Tage einen Regenschirm brauchst. Kostenpunkt: ca. 3000€

Geburtstagskalender

Diese App erinnert dich an alle Geburtstage, synchronisiert Geburtstage auf allen deine Geräte, hat eine Kalenderansicht und ein Loginsystem. Kostenpunkt: ca. 12.000€

Flirt App

Die “Flirt App” zeigt dir im Umkreis von 10km alle Singles an. Findest du Gefallen an dem einen Herren/der einen Dame, dann kannst du mit Ihr chatten oder in der App telefonieren. Kostenpunkt: ca. 35.000€

Ebay Kleinanzeigen inklusive Bezahlfunktion

Eine Markplatz App inklusive Filterfunktion, Chat, Loginsystem, Bezahloptionen, Merkliste, Folgen von Profilen, Kategorien. Kostenpunkt: ca. 90.000€

Instagram Copycat

Du willst eine ähnliche App (ein wenig vereinfacht) wie Instagram? Kostenpunkt: ca. 250.000–300.000€

Ursprünglich veröffentlicht auf medium.com: App Entwicklungs Kosten — So viel Kostet deine App!